Themen bei Norbert Südland

Stand: 18.05.2019 nach Christus

Zurück zur Startseite Esperanta versio English Version

Rechtslage der Publikationen

Datenformat: Nur HTML-Klartext

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Zusammenfassung der Rechtslage

Die dargestellte Information steht zur ungehinderten Unterrichtung für jeden Menschen zur Verfügung. Autoreneinträge dürfen ergänzt, jedoch nicht ohne Rücksprache gelöscht werden. Zitate geschehen vollständig und inhaltlich zensurfrei. Auch die Übersetzer geben ihre Namen an. Wer sein Zitat inzwischen korrigieren möchte, meldet sich beim Verfasser.

Zurück zur Rechtslage Zurück zur Begründung Esperanta versio English Version

Begründung

Dies geschieht nach deutschem Recht gemäß den Angaben in Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland (GG Artikel 5), der zumindest von 1949 bis 2018 folgenden Wortlaut besaß:

Artikel 5
[Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft]

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Die Berückrichtigung der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union findet statt. Die hier zitierten Personen werden aus historischen und wissenschaftlichen Gründen genannt und haben das Recht, ihre damalige Aussage gegenüber dem Verfasser zu korrigieren oder um Anonymisierung zu bitten. Der Wunsch nach Anonymisierung kommt einem Ausstieg aus der betreffenden Wissenschaft gleich. Falls der Änderungswunsch nicht in der vorgeschriebenen Frist erfolgt, so liegt nicht automatisch eine böse Absicht vor, es kann sich auch um Urlaub, Krankheit oder Tod des Verfassers handeln.

Zurück zur Rechtslage Zurück zur Informatik-Motivation Esperanta versio English Version

Einschränkung im Sonderfall

Die Zitate aus der King James Authorized Version von 1769 unterliegen weiterhin folgenden Bestimmungen (zitiert nach der Ausgabe von 1994, Übersetzungsversuch vorhanden):

All rights in respect of Authorized King James Version of the Holy Bible are vested in the Crown in the United Kingdom and controlled by Royal Letters Patent. No part of this publication may be reproduced or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying, recording and otherwise, or stored in any retrieval system of any nature, without written permission.

Die Forderung nach einer »schriftlichen Erlaubnis« wird durch folgenden Bibeltext aus Matthäus 10 erfüllt, hier nach der Lutherbibel (Revision durch Fresenius 1751) zitiert:

7. Gehet aber und predigt und sprecht: Das Himmelreich ist nahe herbei gekommen.
8. Machet die Kranken gesund, reiniget die Aussätzigen, wecket die Todten auf, treibet die Teufel aus. Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch.
Zurück zur Rechtslage Zurück zum Übersetzungsvergleich (doppelt) Zurück zu dreifach Esperanta versio English Version

Übersetzungsversuch des Urheberrechts der Bibel von König Jakob

Alle Rechte, die von König Jakob autorisierte Bibel betreffend, werden durch die Krone im Vereinigten Königreich wahrgenommen und durch königliche Patentschriften kontrolliert. Kein Teil dieser Veröffentlichung darf wiedergegeben oder verbreitet werden, in jeder Form oder durch irgendeine Methode, elektronisch, mechanisch, fotokopiert, aufgezeichnet oder wie auch immer, oder in irgendeinem Konservierungsverfahren jeder Natur aufbewahrt werden, wenn keine schriftliche Erlaubnis vorliegt.
Zurück zum Spezialfall der Rechtslage Esperanta versio

Gleichberechtigung aller Sprachen und Völker

Die Gleichberechtigung wird bereits im Gesetz Moses für das Volk Israel geregelt, auch bezüglich des Umgangs mit Ausländern und als Vorbild für die Völker, die nicht zu Israel gehören:

4. Mose 15,15-16
15. Der ganzen Gemeinde sei Eine Satzung, beides euch und den Fremdlingen. Eine ewige Satzung soll das sein euren Nachkommen, dass vor dem Herrn der Fremdling sei wie ihr.
16. Ein Gesetz, Ein Recht soll euch und dem Fremdling sein, der bei euch wohnt.

5. Mose 4,5-8
5. Siehe, ich habe euch gelehrt Gebote und Rechte, wie mir der Herr, mein Gott, geboten hat, dass ihr also tun sollt im Lande, darein ihr kommen werdet, dass ihr es einnehmet.
6. So behaltet es nun und tut es; denn das wird eure Weisheit und Verstand sein bei allen Völkern, wenn sie hören werden alle diese Gebote, dass sie müssen sagen: Ei, welche weise und verständige Leute sind das, und ein herrliches Volk!
7. Denn wo ist ein so herrliches Volk, zu dem Götter also nahe sich tun, als der Herr, unser Gott, so oft wir ihn anrufen?
8. Und wo ist ein so herrliches Volk, das so gerechte Sitten und Gebote habe, als alles dies Gesetz, das ich euch heutiges Tages vorlege.

Der Apostel Paulus fasst diese Rechtslage wie folgt zusammen:

Römer 2,11
11. Denn es ist kein Ansehen der Person vor Gott.

Die Fassung dazu aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland lautet:

Artikel 3
[Gleichheit vor dem Gesetz]

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Hinweis: Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen kann auch so verstanden werden, dass Hebammen (und Frauenärzte) immer Frauen und Geistliche immer Männer sein sollten, dann gibt es keine Kollisionen mit althergebrachten Traditionen und Sitten.

Zurück zur Rechtslage Zurück zur Informatik-Motivation English Version Esperanta versio

Weltanschauliche Neutralität im Sowjet-System (Nachtrag vom 13.04.2019)

Historisch führte Lenin 1917 mit der Oktober-Revolution eine Herrschaft ein, die mit dem Anspruch weltanschaulicher Neutralität auftrat und dabei den Atheismus in besonderer Weise anpries.

In der Physik kann gegenwärtig kein Mensch messen, dass es etwas nicht gibt.

Daher hat es Sinn, auch den Atheismus als eine der möglichen Religionen in einer staatlichen Ordnung einzustufen. Weltanschauliche Neutralität wird gerade nicht durch einseitige Verkündigung erreicht, sondern in der friedlichen Koexistenz unterschiedlicher Auffassungen und Traditionen, durch Dialog und gepflegten Diskurs. Wer in seiner Weltsicht noch so sehr zu gefestigter Erkenntnis gelangt ist, sollte trotzdem diese Erkenntnis immer nur anbieten, aber nicht aufzwingen. Dieses Anliegen wird bereits in der Lehre Jesu Christi berücksichtigt und lautet dort so (Matthä:us 13,30):

30. Lasset beides miteinander wachsen bis zu der Ernte; und um die Erntezeit will ich zu den Schnittern sagen:
Sammelt zuvor das Unkraut und bindet es in Bündlein, dass man es verbrenne; aber den Weizen sammelt mir in meine Scheunen.

Dies unterstreicht, dass jeder Mensch zwar seinen eigenen Standpunkt haben darf, aber das letzte Wort in diesen Fragestellungen auf später vertagen soll.

Alle wahre Wissenschaft beginnt damit, dass die Möglichkeit des eigenen Irrtums ausdrücklich zugelassen wird (vergleiche 1. Thessalonicher 5,21).

Aus diesem Grunde steht nach dem Rückbau der päpstlichen Unfehlbarkeit auf kirchliche Lehrfragen im Jahre 1990 durch Karol Józef Wojtyła nur noch die moderne, römisch-katholische Theologie im Verdacht, keine Wissenschaft zu sein.

Zurück zur Rechtslage English Version Esperanta versio

Wissenswertes zur Heiligen Schrift (Bibel)

Datenformate: Rich Text Format, Word97, Excel97, ASCII (437), LaTeX, PDF

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Übersetzungsvergleich der Bibel (Deutsch - Englisch)

Datenformat: Portables Dokument-Format (PDF), ASCII Zeichensatz 437 (Aktivierung unter Windows)

Verwendete Textausgaben:

  1. Excel-Tabelle zur Synopse (Deutsch - Englisch) XLS, 75776 Bytes
    1. Seiten der gedruckten Synopse (Deutsch - Englisch) PDF, 12916 Bytes
    2. Seiten pro Buch der Synopse (Deutsch - Englisch) PDF, 11211 Bytes
  2. Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments nach der deutschen Übersetzung Dr. Martin Luthers, revidiert und auf Vollständigkeit geprüft durch Dr. Johann Philipp Fresenius (1751), Druck und Verlag von Heinrich Ludwig Brönner, Frankfurt am Main (1841);
  3. King James Authorized Version of the Holy Scriptures (1769) with Webster Update (1833), Online Bible 6.0 (1993), and Oxford University Press (1994) (Pay attention to Copyright);
  4. Samaritische Thora, Jubiläenbuch und israelische Zeitrechnung;
  5. La malnova testament el la originalo tradukis Lazaro Ludoviko Zamenhof (Das Alte Testament, aus dem Original übersetzt von Lazarus Ludwig Zamenhof), britische und ausländische Bibelgesellschaft (2003);
  6. DAS NEUE TESTAMENT Griechisch und Deutsch, Griechischer Text: 27.Auflage des Novum Testamentum Graece in der Nachfolge von Eberhard und Erwin Nestle gemeinsam verantwortet von Barbara und Kurt Aland, Johannes Karavidopoulos, Carlo M. Martini, Bruce M. Metzger. Herausgegeben im Institut für Neutestamentliche Textforschung Münster/Westfalen von Barbara Aland und Kurt Aland, 2.Auflage (1995).

PDF 3.0 für DIN A 4 ASCII Zeichensatz 437
Zurück zur Bibel English Version

PDF für DIN A 4

Vorworte 16?
Bibelteil BücherKapitelVerse
Geschichte 82367213
Könige 92015659
Lehre 52434851
Propheten 172515490
Neues Testament 272607956
Summe: 66119131169
Zurück zum Übersetzungsvergleich der Bibel English Version

Vorworte

KapitelDatei KapitelDatei
Titelseite und Copyright00a.pdf Richtiges Lesen der Bibel (1751)00d.pdf
Richtige Überlieferung der Bibel (2007)00b.pdf Fehlerbericht (2007)00e.pdf
Vorwort (1841)00c.pdf Inhaltsverzeichnis00f.pdf
Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Geschichte

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
1. Mose1,150,26 4. Mose1,136,13 Richter1,121,25
2. Mose1,140,38 5. Mose1,134,12 Ruth 1,1 4,22
3. Mose1,127,34 Josua 1,124,33

Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Könige

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
1. Samuel 1,131,13 2. Könige1,125,30 Esra 1,110,44
2. Samuel 1,124,25 1. Chronik 1,130,30 Nehemia 1,113,31
1. Könige1,122,54 2. Chronik 1,136,23 Esther 1,110, 3

Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Lehre

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
Hiob 1,1 42,17 Sprüche1,1 31,31 Hohes Lied 1,1 8,14
Psalter 1,1150, 6 Prediger 1,1 12,14

Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Propheten

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
Jesaja 1,166,24 Joel 1,1 3,26 Habakuk 1,1 4,19
Jeremia 1,152,34 Amos 1,1 9,15 Zephanja 1,1 3,20
Klagelieder1,1 5,22 Obadja 1,1 1,21 Haggai 1,1 2,24
Hesekiel 1,148,35 Jona 1,1 4,11 Zacharja 1,114,21
Daniel 1,112,13 Micha 1,1 7,20 Maleachi 1,1 4, 6
Hosea 1,114,10 Nahum 1,1 3,19

Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Neues Testament

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
Matthäus 1,128,20 Epheser 1,1 6,24 Hebräer 1,113,25
Markus 1,116,20 Philipper 1,1 4,23 Jakobus 1,1 5,20
Lukas 1,124,53 Kolosser 1,1 4,18 1. Petrus 1,1 5,14
Johannes 1,121,25 1. Thessalonicher1,1 5,28 2. Petrus 1,1 3,18
Apostelgeschichte1,128,31 2. Thessalonicher1,1 3,18 1. Johannes 1,1 5,21
Römer 1,116,27 1. Timotheus 1,1 6,21 2. Johannes 1,1 1,13
1. Korinther 1,116,24 2. Timotheus 1,1 4,22 3. Johannes 1,1 1,15
2. Korinther 1,113,13 Titus 1,1 3,15 Judas 1,1 1,25
Galater 1,1 6,18 Philemon 1,1 1,25 Offenbarung 1,122,21

Zurück zu PDF für DIN A 4 English Version

Aktivierung des Zeichensatzes 437 unter Windows

Seit MS-DOS 3.30 besteht die Möglichkeit, den Zeichensatz (die Buchstabentafel) für ein Programm frei auszuwählen. Noch ältere PCs oder DOS- Versionen verwenden automatisch den bis dahin einheitlichen Zeichensatz 437.
Mit Windows kommt eine Voreinstellung auf den Zeichensatz 850, der zumindest in Deutschland dadurch verbreitet ist.
Der Zeichensatz 437 wird verwendet, damit noch ältere DOS-Rechner die herunter geladenen Dateien verwenden können.

Um die alte Buchstabentafel 437 zu aktivieren, ist zum Beispiel eine Stapelverarbeitungsdatei (BATCH FILE) EDIT.BAT folgender Art zu schreiben:

@ECHO OFF
MODE CON CODEPAGE PREPARE=((437) C:\WINDOWS\COMMAND\EGA.CPI)
MODE CON CODEPAGE SELECT=437
C:\WINDOWS\COMMAND\EDIT.COM %1
MODE CON CODEPAGE PREPARE=((850) C:\WINDOWS\COMMAND\EGA.CPI)
MODE CON CODEPAGE SELECT=850

Nach Beendigung des Editors ist so wieder der ursprüngliche Zeichensatz 850 aktiviert.

Zurück zum Übersetzungsvergleich der Bibel Zurück zu den Bergen English Version

ASCII Zeichensatz 437

Vorworte 16?
Bibelteil BücherKapitelVerse
Geschichte 82367213
Könige 92015659
Lehre 52434851
Propheten 172515490
Neues Testament 272607956
Summe: 66119131169
Zurück zum Übersetzungsvergleich der Bibel English Version

Vorworte

KapitelDatei KapitelDatei KapitelDatei
Titelseite und Copyright00a Vorwort (1841)00c Fehlerbericht (2007)00e
Richtige Überlieferung der Bibel (2007)00b Richtiges Lesen der Bibel (1751)00d Inhaltsverzeichnis00f

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Geschichte

BuchteilBeginnEnde Buch(teil)BeginnEnde Buch(teil)BeginnEnde
1. Mose (1/2) 1,134,31 3. Mose 1,127,34 5. Mose (2/2)18,134,12
1. Mose (2/2)35,150,26 4. Mose (1/2) 1,118,32 Josua 1,124,33
2. Mose (1/2) 1,120,26 4. Mose (2/2)19,136,13 Richter 1,121,25
2. Mose (2/2)21,140,38 5. Mose (1/2) 1,117,20 Ruth 1,1 4,22

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Könige

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
1. Samuel 1,131,13 2. Könige1,125,30 Esra 1,110,44
2. Samuel 1,124,25 1. Chronik 1,130,30 Nehemia 1,113,31
1. Könige1,122,54 2. Chronik 1,136,23 Esther 1,110, 3

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Lehre

Buch(teil)BeginnEnde BuchteilBeginnEnde BuchBeginnEnde
Hiob 1,1 42,17 Psalter (3/5) 73,1 89,53 Sprüche 1,1 31,31
Psalter (1/5) 1,1 41,14 Psalter (4/5) 90,1106,48 Prediger 1,1 12,14
Psalter (2/5) 42,1 72,20 Psalter (5/5)107,1150, 6 Hohes Lied 1,1 8,14

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Propheten

Buch(teil)BeginnEnde Buch(teil)BeginnEnde BuchBeginnEnde
Jesaja (1/3) 1,122,25 Hesekiel (2/2)26,148,35 Micha 1,1 7,20
Jesaja (2/3) 23,144,28 Daniel 1,112,13 Nahum 1,1 3,19
Jesaja (3/3) 45,166,24 Hosea 1,114,10 Habakuk 1,1 4,19
Jeremia (1/2) 1,126,24 Joel 1,1 3,26 Zephanja 1,1 3,20
Jeremia (2/2) 27,152,34 Amos 1,1 9,15 Haggai 1,1 2,24
Klagelieder 1,1 5,22 Obadja 1,1 1,21 Sacharja 1,114,21
Hesekiel (1/2) 1,125,17 Jona 1,1 4,11 Maleachi 1,1 4, 6

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Neues Testament

BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde BuchBeginnEnde
Matthäus 1,128,20 Epheser 1,1 6,24 Hebräer 1,113,25
Markus 1,116,20 Philipper 1,1 4,23 Jakobus 1,1 5,20
Lukas 1,124,53 Kolosser 1,1 4,18 1. Petrus 1,1 5,14
Johannes 1,121,25 1. Thessalonicher1,1 5,28 2. Petrus 1,1 3,18
Apostelgeschichte1,128,31 2. Thessalonicher1,1 3,18 1. Johannes 1,1 5,21
Römer 1,116,27 1. Timotheus 1,1 6,21 2. Johannes 1,1 1,13
1. Korinther 1,116,24 2. Timotheus 1,1 4,22 3. Johannes 1,1 1,15
2. Korinther 1,113,13 Titus 1,1 3,15 Judas 1,1 1,25
Galater 1,1 6,18 Philemon 1,1 1,25 Offenbarung 1,122,21

Zurück zum ASCII Zeichensatz 437 English Version

Übersetzungsvergleich (dreifach) der Bibel (Deutsch - Englisch - Esperanto)

Datenformat: Unikodetext, ANSI-Text mit x-Kodierung

Verwendete Textausgaben:

  1. Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments nach der deutschen Übersetzung Dr. Martin Luthers, revidiert und auf Vollständigkeit geprüft durch Dr. Johann Philipp Fresenius (1751), Druck und Verlag von Heinrich Ludwig Brönner, Frankfurt am Main (1841);
  2. King James Authorized Version of the Holy Scriptures (1769) with Webster Update (1833), Online Bible 6.0 (1993), and Oxford University Press (1994) (Copyright beachten);
  3. LA MALNOVA TESTAMENTO el la hebrea originalo tradukis (Lazaro Ludoviko) Zamenhof, Brita kaj alilanda Biblia societo, Londono, nacia Biblia societo de Scotlando, Edinburgo, (1978);
  4. Die Formulierungen vor geschweiften Klammern sind inhaltlich zutreffende Korrekturen, welche Forschungsergebnisse berücksichtigen, die die historisch formulierte Unsachlichkeit ersetzen. In den geschweiften Klammern wird die historische Fassung des Textes weiterhin überliefert;
  5. Die Worte "feste Lufthülle" ersetzen die Formulierung "Feste des Himmels" auf Grund physikalischer Ergebnisse unter Berücksichtigung der chinesischen Bibelübersetzung [6];
  6. Bible in Chinese, Union Version "Shen" Edition, Hong Kong Bible Society, Hong Kong, edition 40M, (1992);
  7. Die in Ziffern angegebenen Zahlen entstammen der Samaritischen Thora und nicht dem Massoretischen Pentateuch. Die Originalfassungen der historischen Bibelübersetzungen bleiben dahinter in geschweiften Klammern {} stehen. Auf diese Weise passt der Bibeltext zur israelischen Zeitrechnung und zu den Zeitangaben im Jubiläenbuch [8];
  8. (James H.) Charlesworth: "The Book of Division" ("Jubilees") in: "The Old Testament Pseudepigrapha", volume 2, pages 52-142, Doubleday, New York, London, Toronto, Sydney, Auckland, (1985);
  9. Duden: Deutsches Universalwörterbuch, Dudenverlag, 7. Auflage, (2011):
  10. Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments nach der deutschen Übersetzung Dr. (Martin) Luthers. Durchgesehen im Auftrag der Deutschen Evangelischen Kirchenkonferenz, (1892), Privilegierte Württembergische Bibelanstalt, Stuttgart, 17. Auflage, (1901);
  11. (Francis) Taylor: La Sankta Biblio, (2007), el [http://bibleworks.oldinthenew.org/?p=65];
  12. Komparo de la teksto kun la versio de (Albrecht) Kronenberger, (2015);
  13. (Martin) Luther: "Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers", Bibeltext in der revidierten Fassung von 1984, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart, (1985);
  14. eldonejo ludovikito: "de moseo al andersen", iam kompletigota plena verkaro de l.l.zamenhof, volumo 4, (1998).

Unikodetext: 1. Mose ANSI-Text mit x-Kodierung: 1. Mose
Zamenhof-Unikodetext: 1. Mose Zamenhof-ANSI-Text mit x-Kodierung: 1. Mose
Zurück zur Bibel English Version Esperanta versio

Physik

Datenformate: LaTeX, Mathematica

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Grundlagen der Physik

Zurück zur Physik Zurück zum MIDI-Format für digitale Musik Esperanta versio English Version

Umgang mit Mathematica

Das Mathematica-Programm ist selbst für Studenten kostenpflichtig, aber auch lohnend.
Die Ergebnisse von Mathematica-Ausarbeitungen können mit Hilfe der kostenlosen Programme MathReader, Mathematica Player oder Wolfram CDF Player angesehen und ausgedruckt werden. Sie können bei http://www.wolfram.co.uk oder von außerhalb Europas unter http://www.wolfram.com abgeholt werden.

Je nach Anforderung und verfügbarer Geldmenge eignen sich folgende Mathematica-Fassungen:
Anforderung Quelle Preislage (unverbindliche Zitate von 2019)
Industrie ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH Einzelplatzlizenz: > 3500 €
Lehre ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH zwischen Industrie und Hausgebrauch
Hausgebrauch ADDITIVE Soft- und Hardware für Technik und Wissenschaft GmbH Einzelplatzlizenz: > 400 €
Kostengünstig Bei Rasberry Pi enthalten Einzelplatzlizenz Hausgebrauch: 0 €

Ab Version 3.0.0 besitzen alle Mathematica-Notebooks (Endung: "*.nb") denselben Aufbau. Es kommt allerdings ab Version 4.x zu Problemen beim Lesen von Notebooks der Version 3.x, wenn in den verwendeten StyleSheets einige Zusätze fehlen.
Zum Erstellen von Arbeiten, die meinen Stil verwenden, gibt es den TeX-German-Color.nb-Style, den ich zur Verfügung stelle.
Das Mathematica-Paket Deutsch.m, das die Mathematica-Befehle auf Deutsch übersetzt, befindet sich noch im Aufbau und kann bei Bedarf im jeweils aktuellen Stand kostenlos bei Norbert Südland angefordert werden.

Zurück zur Physik Zurück zur Mathematik Zurück zu den Übersetzungen von C English Version

Hochschule Aalen, Winter-Semester 2004/2005

NameErläuterungStand
Basis.nb.zip 1.) Die Basisgrößen der Physik11.11.2014
Blatt-01.nb.zip 1. Aufgabenblatt26. 9.2004
Kraft.nb.zip 2.) Die Physik der Kräfte14.10.2004
Blatt-02.nb.zip 2. Aufgabenblatt 4. 8.2004
Differentialgleichung.nb.zip 3.) Einfache Differentialgleichungen 9.11.2004
Blatt-03.nb.zip 3. Aufgabenblatt11. 8.2004
Energieformen.nb.zip 4.) Arbeit und Energie11.11.2004
Blatt-04.nb.zip 4. Aufgabenblatt11.11.2004
Impuls.nb.zip 5.) Impuls und Stoss14. 1.2004
Blatt-05.nb.zip 5. Aufgabenblatt13.11.2004
Drehung.nb.zip 6.) Drehbewegungen 9.12.2004
Blatt-06.nb.zip 6. Aufgabenblatt25.11.2004
Blatt-07.nb.zip 7. Aufgabenblatt 7.12.2004
Klausur-00.nb.zip Musterklausur 7.12.2004
Musterloesung-00.nb.zip Lösung der Musterklausur 7.12.2004
Hinweis:Klausurtermin: 7. 2.2005
Zurück zu den Grundlagen der Physik

Hochschule Aalen, Sommer-Semester 2005

NameErläuterungStand
Interpolation.nb.zip 0.) Interpolation27. 4.2005
Elektrik.nb.zip 1.) Elektrik11.11.2014
Blatt-01.nb.zip 1. Aufgabenblatt 1. 3.2005
Schaltkreise.nb.zip 2.) Schaltkreise 8. 3.2005
Blatt-02.nb.zip 2. Aufgabenblatt23. 3.2005
Elektrochemie.nb.zip 3.) Elektrochemie 5. 4.2005
Blatt-03.nb.zip 3. Aufgabenblatt15. 6.2005
ElektrischesFeld.nb.zip 4.) Elektrisches Feld 7. 4.2005
Blatt-04.nb.zip 4. Aufgabenblatt 7. 4.2005
Kondensatoren.nb.zip 5.) Kondensatoren13. 4.2005
Blatt-05.nb.zip 5. Aufgabenblatt13. 4.2005
Magnetik.nb.zip 6.) Magnetik27. 4.2005
Blatt-06.nb.zip 6. Aufgabenblatt22. 4.2005
Induktion.nb.zip 7.) Induktion 6. 5.2005
Blatt-07.nb.zip 7. Aufgabenblatt29. 4.2005
Schwingungen.nb.zip 8.) Schwingungen30. 6.2005
Blatt-08.nb.zip 8. Aufgabenblatt23. 5.2005
Zusatz.nb.zip 9.) Zusatz (zu Schwingungen)30. 6.2005
Blatt-09.nb.zip 9. Aufgabenblatt24. 5.2005
Wellen.nb.zip 10.) Wellen30. 6.2005
Blatt-10.nb.zip 10. Aufgabenblatt13. 6.2005
Musterklausur.nb.zip Musterklausur (zur Prüfungsvorbereitung)15. 6.2005
LoesungMusterklausur.nb.zipLösung der Musterklausur (Prüfungs-relevant!)16. 6.2005
Hinweis zur Prüfung:Klausurtermin:11. 7.2005

Musterlösungen zu den bereits besprochenen Übungsaufgaben können bei der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften erbeten werden.

Zurück zu den Grundlagen der Physik

Grenzen der Physik

Zurück zur Physik English Version

Mathematik

Datenformate: QBASIC, LaTeX, Mathematica

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Umgang mit LaTeX

LaTeX ist das TeX (sprich: "Tech") von Laslie Lamport und öffentlich für alle, die es mögen.
Die Ergebnisse des Programms haben die Endung "*.dvi".
Das Programm kann kostenlos heruntergeladen (etwa 500 MBytes!) werden bei www.tug.org/texlive/.
Für Musiknoten ist das kostenlose Zusatzpaket MusiXTeX zu empfehlen, das mit der Befehlsfolge mTeX.bat aufgerufen werden kann.
Wenn die Darstellung der Seiten misslingt, so kann die alte Fassung von geometry.sty verwendet werden, die dazu in das Verzeichnis der zu übersetzenden Datei kopiert werden muss.
Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie ein anderes Datenformat wünschen.

Zurück zur Bibel Zurück zur Physik Zurück zur Mathematik Zurück zu den Bergen Zurück zur Musik Zurück zur Medizin Esperanta versio English Version

Historik = Zeitrechnung

Die Historik beschäftigt sich mit der Erstellung historischer Zeittafeln.
Al Chorezmi befasste sich umgehend mit der Kalenderkunst, so dass der Begriff "Algorithmus" auf seinen Namen zurück geht.
Die hier vorgestellten Programme sind für QBASIC geschrieben:

Die Probleme der Wochentagsberechnung sind explizit gelöst (mit Umkehrfunktion).
Gepacktes Mathematica-Notebook, 42029 Bytes

Zurück zur Mathematik Zurück zur Bibel English Version

Algebra

Der Name "Al Gebra" (sprich: "Al Dschebbra") kommt aus dem Arabischen und befaßt sich mit weitestgehend ungelösten Fragestellungen der "einfachen" analytischen Mathematik.

Zurück zur Mathematik Zurück zum Lebenslauf Esperanta versio English Version

Funktionentheorie

Zurück zur Mathematik English Version

Berge und Felsen

Datenformate: ASCII (437), Rich Text Format (*.rtf), Portable Document Format (*.pdf), LaTeX, PowerPoint (*.ppt), Microsoft Word Document (*.doc)

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Musik

Datenformate: LaTeX, PDF, MIDI

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

MIDI-Format für digitale Musik

Das MIDI-Format wird ausführlich bei http://www.Midi.org beschrieben. Deutsche Übersetzungen finden sich bei http://www.LarsRichter-Online.de/lmids/midformat.htm oder http://www.Jakob-Werner.de/Midi/Dateiaufbau.htm. Beim Abspielen der Ergebnisse mit dem Windows Media Player oder mit Apple QuickTime geht alles gut, bis die Tonabstände gemäß http://www.Midi.org/techspecs/midituning.php verändert werden. Der VLC Media Player unterstützt das MIDI-Format generell nicht. Das MIDI-Format unterstützt prinzipiell alle Arten von Musik, aber die gegenwärtigen MIDI-Player unterstützen nur die europäische Musik in der gleichschwebend intonierten 12-Teilung der Oktave.

Wer nun kostengünstig eine chinesische oder arabische Musik anhören will, der muss sich seinen MIDI-Spieler selber programmieren. Das einfachste Musikinstrument hierzu ist der gedämpfte Harmonische Oszillator aus der Theoretischen Physik, bei dem Eigenfrequenz, Dämpfung, Grundamplitude und Ansteuerungsphase jeweils frei wählbar sind. Die Phänomene Einschwingvorgang, Dauerton und Abklingen können auch mit diesem Ansatz voll abgebildet werden. Die digital mit mindestens 32 kHz abgetasteten Theoriekurven können damit in eine Datei geschrieben und mit hoffentlich kostengünstigen Programmen nach MP3 gewandelt werden. Eine direkte Ansteuerung der PC-Lautsprecher ist plattformunabhängig sehr viel aufwändiger und gegenwärtig nicht frei verfügbar.

Eine Anregung dazu findet sich bereits in den Sprüchen Salomos (Sprüche 12,24):

24. Fleißige Hand wird herrschen; die aber lässig ist, wird müssen zinsen.

Anregungen und Beiträge dürfen Sie gerne an Norbert Südland melden.

Zurück zur Musik

Medizin

Datenformate: LaTeX, Rich Text Format (RTF), Microsoft Document (*.doc, mit Open Office 3.4 erstellt), Portable Document Format (PDF)

Zurück zur Übersicht Esperanta versio English Version

Kleingewerbe

Datenformat: Nur HTML-Klartext

ZweckMathematisch-physikalische Dienstleistungen, PC-Wartung und Schulung
Gründungsdatum01.05.2006
Aufgabedatum31.03.2012
AnschriftDr. Norbert Südland, Otto-Schott-Straße 16, D-73431 Aalen
Digitalpost (E-Mail)Info@Norbert-Suedland.info
Steuernummer50406/32388
KleingewerbeDie Umsatzsteuer war deshalb im Rechnungsbetrag nicht ausgewiesen.
GerichtsstandWohnort von Norbert Südland, deutsches Recht
BestellungDerzeit nur noch über die Firma Aage GmbH möglich.
Preis je Stunde120,00 EUR plus Steuer für individuelle Fragestellungen, für Arme auch weniger
HauptproduktFractionalCalculus für Mathematica
Systemanforderungen3.0 ≤ $VersionNumber ≤ 10.0, 500 MBytes RAM
Gebühr für die verschlüsselte FassungKeine Gebühr mehr für den gesamten Quellkode!
CopyrightGerd Baumann, Norbert Südland, 1996-2019
Bestellung beiInfo@Norbert-Suedland.info
Zurück zur Übersicht Zurück zum Lebenslauf Esperanta versio English Version

Informatik

Hier geht es um ein Projekt, Programmiersprachen in verschiedene Sprachen zu übersetzen.

Zurück zur Übersicht English Version Esperanta versio

Fragen zur Motivation

Zurück zur Informatik

Übersetzungen von C

Zurück zur Informatik

Bisherige Ergebnisse (nicht nur von Norbert Südland)